Solarenergie – Ja oder Nein?

Bis vor einiger Zeit gab es noch kräftig Unterstützung von der Regierung, für diejenigen die sich für eine Solaranlage auf dem Dach entschieden haben. Um die Kosten der Energiewende begrenzen zu können, fallen daher die Renditen deutlich schmaler aus als vorher. Für wen lohnt es sich dennoch, sich für eine Solaranlage zu entscheiden?

Rund zwanzig Prozent weniger an Subventionen gibt es für Eigenheim Besitzer und große Solarparks müssen sogar mit vierzig Prozent rechnen. Schon seit 2012 fragen sich deshalb viele, ob sie von Solarenergienoch genügend profitieren können. Besitzer von kleineren Häusern sollte daher genau rechnen, denn einige Faktoren spielen hier eine Rolle. Sollte das Dach sowieso erneuert werden? Ist in kurzer Zeit mit einem Auszug zu rechnen oder muss für den Einbau eventuell sogar ein Kredit aufgenommen werden?

Letzten Stromabrechnungen genau studieren

In Anbetracht über die Höhe der Kosten die ein Einbau bringen würde, sollte genau nachgerechnet werden, ist der Kilowattstunden Preis bei ca. 26 Cent, würde es sich durchaus lohnen, den Stromüber das Hausdach zu beziehen.

Dann gibt es noch den Unterschied zwischen den beiden Anlagen, die eine ist die Photovoltaik Anlage, mit der dann auch Strom erzeugt wird. Das andere ist die Solarthermie- Technologie, die nur für den Eigenverbrauch von Wärme für Warmwasser und Heizung zuständig ist. Vielleicht kann der Verbrauch von warmem Wasser über die Sommermonate mit Sonnenkollektoren gut gedeckt werden. Bei der Photovoltaik wird dafür mehr Strom geliefert, da die Zellen aus Silizium bestehen, das ist aber ziemlich teuer beim Aufbau. Fakt ist: Je kleiner das Dach ist, desto effizienter müssen die Module sein, damit es sich rechnet.

Die Kosten einer Solaranlage

Für eine Photovoltaik Anlage müssen ca. 2250 Euro an Kosten einkalkuliert werden, das entspricht etwa einem Fünftel vom Verbrauch einer vierköpfigen Familie. Wer den kompletten Strom über eine Anlage beziehen will, muss bei der Anschaffung 9.000 bis 11.000 Euro locker machen.

Für eine Solarthermie Anlage fallen hingegen nur Kosten zwischen 4000 und 5000 Euro an. Doch auch Wartungskosten müssen von vorn herein mit berechnet werden und muss extra ein Kredit aufgenommen werden, sind die Zinsen nicht zu vergessen.